Rückschläge – Wie gehe ich damit um?

Hallo ihr Lieben!

Wer kennt sie nicht? Ich denke jeder von uns hatte in irgendeinem Bereich bereits mal mit dem ein oder anderen Rückschlag zu kämpfen, aber sollte man einen Rückschlag tatsächlich als etwas rein Negatives sehen oder vielleicht doch eher als Möglichkeit das Ganze vielleicht besser oder völlig anders zu machen.

Vorsätze 2016 1

Egal, ob im Berufsleben, im Studium, im Freundeskreis oder auch einfach generell im Privatleben – überall kann es mal zu einem Rückschlag kommen. Ganz egal, ob das eine verhauene Prüfung ist, eine Absage auf die gefühlt hundertste Bewerbung oder aber einfach eine Enttäuschung über einen Menschen, den man vielleicht falsch eingeschätzt hat.

Jeder geht anders mit so einer Situation um. Ich zum Beispiel habe immer Schwierigkeiten mit Rückschlägen. Ich muss gestehen, dass ich einfach lieber ein Erfolgsmensch bin. Ich versuche bei allem immer 100% zu geben, aber gleichzeitig arbeite ich auch immer an 5 unterschiedlichen, großen Projekten auf einmal. Da sind Rückschläge manchmal einfach vorprogrammiert, da es quasi unmöglich ist, dass ich mich jedem dieser Bereiche mit derselben Hinwendung widme. Man könnte jetzt sagen, ja dann mach die Projekte doch einfach nacheinander, aber das ist leider momentan nicht möglich, deshalb Augen zu und durch.

Andererseits bin ich aber auch ein Mensch, der immer etwas zu tun braucht, das heißt für mich ist das eigentlich gar nicht so schlimm, dass ich immer etwas auf meinen 5 To-Do-Listen stehen habe, aber um zum eigentlichen Thema zurückzukommen, zieht das ganze leider manchmal auch Rückschläge nach sich. Statt also den Kopf in den Sand zu stecken oder alles hinzuschmeißen, versuche ich zunächst mal die Lage ganz nüchtern zu betrachten.

Habe ich vielleicht zu wenig Arbeit in das Ganze gesteckt oder kann ich das vielleicht einfach nicht schaffen, habe ich mir ein quasi unerreichbares Ziel gesetzt? Wobei das Letztere eigentlich schon zu negativ ist, da man sich selbst keine Grenzen setzen sollte, wenn man nicht selbst an sich glaubt, wer tut es dann? Wenn ich dann also für mich herausgefunden habe, woran dieser Rückschlag gelegen hat, dann versuche ich das Ganze, wenn möglich, einfach nochmal und gebe nochmal richtig Gas.

Falls das dann auch nicht hilft, dann setze ich mich doch mal mit dem Gedanken auseinander, dass das Ganze einfach nicht hat sein sollen, vielleicht eröffnet mir dieser eine Rückschlag eine ganz neue Perspektive, an die ich vorher noch gar nicht gedacht habe.

Was ich eigentlich damit sagen will ist, dass man sich von einem Rückschlag auf gar keinen Fall einschränken lassen soll! Versucht das Beste aus der Lage zu machen und glaubt an euch, wer mit Selbstvertrauen etwas angeht, ist oft viel sicherer und somit auch erfolgreicher. Wenn ihr nach außen hin ausstrahlt, dass ihr an euch glaubt und von dem, was ihr tut überzeugt seid, dann werden das die anderen auch sein. Lasst euch nicht aus der Bahn werfen und zieht euer Ding durch, denn am Ende des Tages müsst ihr selbst mit euch zufrieden sein und sonst keiner.

Sport ist Mord?

trend it up – Ultra Matte Lipcream

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.